In Zusammenarbeit mit Riedler Reisen

Ort:
BRESLAU/KRAKAU in Polen

Termin:
01. – 05.04.20 (MI–SO)

Es gibt viele europäische Städte, die bei Touristen so beliebt sind, dass sie meist viel
zu überlaufen sind. Die polnische Metropole Breslau ist zwar allseits beliebt, jedoch
gehört sie noch zu den Städten, durch die man größtenteils entspannt flanieren kann,
ohne Hektik und Touristenmassen. Wir schlendern durch diese wundervolle Stadt,
die aufgrund ihrer vielen Brücken auch als das „Venedig des Ostens“ bezeichnet wird.
Aber auch Krakau lockt mit vielen geschichtsträchtigen Bauten und kulinarischer Vielfalt
und gehört zu den schönsten und aufregendsten Städte Polens. Einmal in Krakau, werden
Sie schnell merken, wie charmant, impulsiv und kulturell vielfältig diese Stadt ist.

Reiseablauf:

1. Tag: Anreise nach Breslau
Abfahrt um ca. 05:00 Uhr. Fahrt auf der Route Hinterstoder – Prag – Zittau Breslau. „Die Blume Europas“ nannte man Breslau einst. Das heutige Wroclaw blüht schöner als je zuvor. Abendessen und Nächtigung im Hotel in Breslau.

2. Tag: Stadtführung Breslau und Schifffahrt an der Oder
Über zwei Jahrhunderte gehörte Breslau den Habsburgern, wovon die vielen erhalten
gebliebenen Bauwerke auf der Sandund Dominsel zeugen. Schmuckstück ist
der Marktplatz, der von wunderschönen Bürgerhäusern und Restaurants geziert wird, welche wir bei einer Stadtführung erkunden. Der Ausblick vom 200 Meter hohen Sky-Tower ist überwältigend. Am Abend machen wir gemeinsam eine Schifffahrt auf der Oder, wo für uns ein 3-Gang Menü vorbereitet ist. Nächtigung im gebuchten Hotel.

3. Tag: Breslau Tschenstochau – Krakau
Nach dem Frühstück fahren wir zuerst nach Tschenstochau und danach weiter nach Krakau. In Tschenstochau besichtigen wir den Klosterkomplex Jasna Gora (Leuchtender Berg). Tschenstochau zählt zu den wichtigsten Kultstätten der christlichen Welt. Seit dem 14. Jahrhundert kommen die Pilger an diesen Ort, jährlich sind es heute bis zu 5 Millionen Menschen. In der Marienkapelle wird das Gnadenbild der Schwarzen Madonna verehrt. Es ist eine Ikone aus dem 14. Jahrhundert und zeigt die Muttergottes mit dem Jesuskind,
dem zahlreiche Wundertaten zugeschrieben werden. Ein Highlight ist auch der Besuch des
Salzbergwerkes in Wieliczka. Die Faszination, die von diesem Bergwerk ausgeht,
ist grandios und überwältigend. Eine faszinierende unterirdische Welt des Salzes voller Korridore und Kammern mit in Salz gehauenen Bildwerken. Zimmerbezug, Abendessen und Nächtigung im gebuchten Hotel in Krakau.

4. Tag: Krakau entdecken
Krakau, ehemals Polens Hauptstadt, ist bis heute das kulturhistorische Zentrum des
Landes. Und es ist Polens schönste Stadt. Seit 1978 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am Vormittag machen wir eine Stadtbesichtigung. Der Rynek (Markt)
ist das Herzstück Krakaus, in seiner Mitte stehen die Tuchhallen (Sukiennice), die
ebenso eine Besichtigung wert sind wie die Maria-Himmelfahrt-Basilika. Die Synagoge in Kazimierz gehört zu den bedeutendsten jüdischen Architekturdenkmälern sakraler
Art. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung. Abendessen und Nächtigung erfolgt
wiederum in unserem gebuchten Hotel in Krakau.

5. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück heißt es wieder Abschied nehmen von Krakau und Polen. Wir werden die Tage, die hinter uns liegen, lange in Erinnerung behalten. Ankunft um ca. 22:00 Uhr.

Leistungen:
+ Fahrt im Komfortbus
+ 1 x HP im 3-Sterne Hotel Ibis Wroclaw Centrum
+ 1 x NF im 3-Sterne Hotel Ibis Wroclaw Centrum
+ 2 x HP im 4-Sterne Hotel Apis Krakow
+ 3-stündige Stadtführung in Breslau
+ 3-stündige Stadtführung in Krakau
+ 1 ½ -stündige Schifffahrt auf der Oder in Breslau
+ 1 x 3-Gang-Abendessen bei der Schifffahrt
+ Eintritt Dom Breslau
+ Eintritt Aussichtsterrasse 49. Etage Sky Tower in Breslau
+ 1 ½ – stündige Besichtigung Kloster Jasna Gora in Tschenstochau
+ Eintritt Alte Synagoge (Jüdisches Museum) in Krakau
+ Eintritt Marienkirche in Krakau
+ Eintritt und 2-stündige Besichtigung Salzbergwerk Wieliczka
+ Kurtaxe

Preis:
€ 560,- / EZZ: € 125,-

Print Friendly, PDF & Email