Ort:
Südafrika

Termin(e):
05.11.-19.11.2019 (DI-DI)

DURCHFÜHRUNG GARANTIERT!

Beschreibung:
Südafrika
Reiches Land am Kap – 15-tägige Rundreise mit Emirates

Lernen Sie während dieser ausführlichen Rundreise die atemberaubenden Gegensätze dieses Landes kennen. Großartige Aussichten am Blyde River Canyon, die einmalige Tierwelt Südafrikas im Krüger Nationalpark, wilde Küsten, Berge, Wälder, Meer und elegante Ferienorte entlang der berühmten Gartenroute erwarten Sie. Lassen Sie sich begeistern von den alten Weingütern im bekannten Winzerland hinter dem Tafelberg, dem weltbekannten Kap der Guten Hoffnung und der Metropole Kapstadt, einer der schönsten Städte der Welt.

1. Tag: Wien – Johannesburg

Bustransfer von Steyr zum Flughafen Wien
und Flug via Dubai nach Johannesburg.

2. Tag:  Johannesburg – Pretoria – Sandton:

Ankunft und Begrüßung durch Ihre örtliche, deutschsprechende Reiseleitung.
Fahrt nach Pretoria zur Stadtrundfahrt mit Besuch des Voortrekker Monuments,
der Union Buildings und der 9 m hohen Nelson-Mandela-Statue aus Bronze.
1 Nacht. Ca. 146 km.

3. Tag:  Sandton – Panoramaroute – Blyde River Canyon:  

Fahrt in die Provinz Mpumalanga („Ort der aufgehenden Sonne“), in der sich einige der schönsten Regionen des Landes befinden. Der Blyde River Canyon, eine Schlucht aus rotem Sandstein, ist der spektakulärste Teil der nördlichen Drakensberge. Bei gutem Wetter hat man von God’s Window einen herrlichen Blick. Anschließend Rundgang bei den Bourke’s Luck Potholes. Die markanten Formationen wurden über Jahrmillionen durch Wasserstrudel aus dem weichen Dolomit Gestein herausgewaschen. Weiterfahrt zu den Three Rondavels. Abendessen im Hotel. 1 Nacht. Ca. 460 km. (F, A)

4. Tag: Blyde River Canyon – Krüger NP –  Aufenthalt in der privaten Lukimbi Safari Lodge (zusätzlich buchbar):

Fahrt in den Krüger Nationalpark mit einer Fläche von fast 20.000 km2. Im Jahr 2000 wurde ein Vertrag zwischen Südafrika und den Nachbarländern Mozambique und Simbabwe
unterzeichnet, der die Zusammenlegung mit angrenzenden Wildschutzgebieten
zum Ziel hat. Der neue „Greater Limpopo Transfrontier Park“ wird damit zu einem der größten Nationalparks der Welt mit einer Artenvielfalt, die ihresgleichen sucht. Darunter natürlich auch die „Big Five“. Tagsüber Tierbeobachtung vom klimatisierten
Reisebus. 1 Nacht. Ca. 283 km.
(F, A)
Bei Buchung des Aufenthalts in der privaten Lukimbi Safari Lodge: Transfer zur Lukimbi Safari Lodge. Nach dem Check-in Mittagessen. Anschließend Zeit zum Entspannen.
Am Nachmittag wird Kaffee und Tee serviert, bevor Sie sich auf Ihre erste Pirschfahrt begeben. Ein ausgebildeter Ranger wird Ihnen viel Wissenswertes über die Fauna und Flora des Reservates vermitteln (englische Sprache). Oft bieten sich herrliche Fotomotive, da man die Tiere mit etwas Glück aus nächster Nähe beobachten kann. Rückkehr zur Lodge nach Einbruch der Dunkelheit und Abendessen. Bei gutem Wetter wird das Abendessen in der sogenannten Boma unter freiem Himmel serviert. 1 Nacht. Ca. 283 km. (F, M, A)

5. Tag: Krüger Nationalpark, fakultativer Ausflug:         

Pirschfahrt im offenen Geländewagen (halbtags/maximal 6 Std.) Für mich. Perfekt.
– Königreich Swasiland: Bei Tagesanbruch begeben Sie sich auf eine weitere Tierbeobachtung mit dem klimatisierten Reisebus. Es ist ein besonderes Erlebnis, Afrikas Wildtiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Bei Buchung des Ausflugs Pirschfahrt im offenen Geländewagen haben Sie Gelegenheit die schöne Natur und die Tiere „hautnah“ zu erleben. Ausfahrt aus dem Krüger Nationalpark über Jeppe’s Reef. Einreise in das Königreich Swasiland. 1 Nacht. Ca. 250 km. (F)
Fakultativer Aufenthalt in der privaten Lukimbi Safari Lodge – Swasiland:Vor Sonnenaufgang begeben Sie sich auf eine weitere Pirschfahrt. Vielleicht zeigen sich heute Tiere, die Sie gestern nicht entdeckt haben. Rückkehr zur Lodge zum Frühstück.
Anschließend werden Sie zurück zur Gruppe gebracht und setzen Ihre Reise mit den anderen Teilnehmern im Reisebus fort. Einreise in das Königreich Swasiland.1 Nacht. Ca. 250 km. (F)

6. Tag: Königreich Swasiland – Zululand – Hluhluwe/Imfolozi Naturreservat:

Nach einem kurzen Stopp bei einem Handwerksmarkt reisen Sie in südlicher Richtung
weiter und am Grenzpunkt Golela wieder nach Südafrika ein. Nachmittags Wildbeobachtungsfahrt im offenen Geländefahrzeug im Hluhluwe/Imfolozi Reservat, einem der ältesten Wildparks Afrikas. Bevor das Abendessen in Ihrer Lodge serviert wird, erleben Sie traditionelle Zulutänze.
1 Nacht. Ca. 391 km. (F, A)

7. Tag:  Hluhluwe – St. Lucia – Umhlanga: 

Fahrt nach St Lucia. Im Feuchtgebiet um den St. Lucia See befindet sich der größte Bestand von Flusspferden und Krokodilen in Südafrika. Der See verläuft parallel zur Küste und wird durch bewaldete Dünen vom Meer getrennt. Durch die Vermischung von Süß- und Salzwasser entstehen ausgezeichnete Lebensbedingungen für Vögel, darunter Pelikane, Flamingos und Reiher. Bootsfahrt auf der Lagune. Weiterreise entlang der N2 nach Umhlanga.1 Nacht; ca. 290 km. (F)

  1. Tag: Umhlanga/Durban – Port Elizabeth – Gartenroute – Knysna

Transfer zum Flughafen von Durban und Weiterflug nach Port Elizabeth. Dort Begrüßung durch die örtliche, deutschsprechende Reiseleitung. Fahrt entlang der Nationalstraße zum Tzitzikamma Nationalpark. Im Park findet man einen einzigartigen einheimischen Urwald mit imposanten Baumriesen aus ‘Yellowwood’, ‘Ironwood’ und ‘Stinkwood’. Ein Spaziergang durch üppige Vegetation führt Sie zur berühmten Hängebrücke, der Suspension Bridge, an der Storms River Mündung. Weiterreise entlang der Gartenroute zum Küstenstädtchen Knysna. Wenn es die Zeit erlaubt, Gelegenheit zum Bummel an der dortigen Waterfront. Abendessen im Hotel. 1 Nacht; ca. 256 km.
(F, A)

  1. Tag: Knysna – George – Oudtshoorn

Weiterreise über den Outeniqua Pass nach Oudtshoorn. Geführter Spaziergang durch die Cango Höhlen, den größten Tropfsteinhöhlen der Welt. Darüber hinaus Besuch einer Straußenfarm mit Führung und Abendessen. 1 Nacht; ca. 158 km. (F, A)

  1. Tag: Oudtshoorn – Hermanus – Stellenbosch

Fahrt durch die bizarre „Kleine Karoo“, eine Halbwüste in den widerstandsfähigen Pflanzen wie Aloe und Sukku­len­ten überleben, nach Hermanus. Von Juni bis November können Sie mit etwas Glück in der Bucht von Hermanus Wale beobachten. Am Nachmittag Weiterreise über den Sir Lowry´s Pass nach Stellenbosch. Fahrt ins Hotel. 1 Nacht; ca. 454 km. (F)

  1. Tag: Stellenbosch – Kapstadt

Morgens Besichtigung von Stellenbosch, auch als „Stadt der Eichen“, bekannt. Beispiele gut erhaltener viktorianischer, gregorianischer und kapholländischer Architektur sind in der zweitältesten Stadt des Landes zu finden. Hier besuchen Sie das Stellenbosch Dorfmuseum. Weiterfahrt nach Paarl. Besuch eines Weinguts mit Kellertour und anschließender Weinprobe. Nach dem Mittagessen Weiterreise nach Kapstadt. 3 Nächte; ca. 101 km. (F, M)

  1. Tag: Kapstadt – Ausflug: Cape Malay Kochkurs

Morgens Auffahrt mit dem ROTAIR (Seilbahn) auf den Tafelberg (wetterbedingt). Während der Stadtrundfahrt besuchen Sie u. a. das Castle of Good Hope. Besuch des Diamond Works Studios. Während einer kurzen Tour können Sie den Diamantenschleifern und Designern über die Schulter blicken. Zur Mittagszeit erreichen Sie die Victoria & Alfred Waterfront. Anschließend Bootsfahrt mit der „Spirit of Victoria“ durch die Tafelbucht. Genießen Sie die traumhafte Kulisse Kapstadts bei einem Glas Sekt. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Fakultativ können Sie an einem „Cape Malay Kochkurs“ teilnehmen. Das Bo-Kaap im Zentrum Kap­stadts ist das Herz der Cape Malay, der alt eingesessenen muslimischen Gemeinde in Kapstadt. Beim Zubereiten einer traditionellen Mahlzeit lüftet die Gastgeberin einige Geheimnisse der Cape Malay-Küche. Das anschließende gemeinsame 3 Gänge Menü ist der Höhepunkt der Tour und bietet die Möglichkeit zur persönlichen Begegnung mit Einheimischen aus Bo-Kaap und Kapstadt. Ca. 32 km. (F)

  1. Tag: Kapstadt

Morgens Fahrt entlang des Chapman’s Peak Drive (vorbehaltlich Befahrbarkeit), einer der spektakulärsten Küstenstraßen der Welt, zum Kap der Guten Hoffnung. Im Naturreservat gedeihen unzählige Pflanzenarten, darunter der typische Fynbos (Feingebüsch). Hier leben darüber hinaus die Chacma-Paviane. Ein wunderschöner Blick aus gut 300 m Höhe erwartet Sie an der Bergstation der Seilbahn. Nach dem Mittagessen in der Hafenstadt Simonstown Besichtigung der bekannten Kolonie von Brillenpinguinen bei Boulder’s Beach. Zum Abschluss des Tages Spaziergang durch den Botanischen Garten von Kirstenbosch. Am Süd-Osthang des Tafelberges gelegen finden Sie eine wunderschöne Vielfalt endemischer Pflanzen. Ca. 145 km. (F, M)

  1. Tag: Kapstadt – Wien

Transfer zum Flughafen und Rückflug via Dubai nach Wien. (F)

  1. Tag: Wien

Ankunft am Flughafen in Wien.

Veranstalter Dertour

Leistungen:

  • Reisebegleitung Christian Trinko
  • Flughafentransfer nach Wien und retour
  • Linienflug mit Emirates in der Economy Class von Wien via Dubai nach Johannesburg und zurück von Kapstadt via Dubai inkl. Gebühren (Stand: 6/2018)
  • Flug Durban – Port Elizabeth
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • Rundreise lt. Reiseverlauf im klimatisierten Reisebus
  • 12 Nächte in Hotels und Lodges der 3 bis 4* Kategorie
  • 12x Frühstück, 2x Mittagessen, 5x Abendessen (F/M/A)
  • Besichtigungsprogramme inkl. Eintritt
  • örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
  • Informationsmaterial und Reiseführer

Zusätzlich buchbar:

  • Pirschfahrt im offenen Geländewagen (5. Tag, halbtags/max. 6 Std.) € 59,-
  • Cape Malay Kochkurs (12. Tag) € 75,-
  • Verpflegungspaket (Abendessen am Tag 2, 5, 7, 10) € 110,-
  • Aufenthalt in der Lukimbi Safari Lodge (5* Kat.) o.ä., 4. Tag (zusätzlich buchbar) € 415,- pro Person im Doppelzimmer:
  • 1 Nacht in der Lukimbi Safari Lodge
  • 2 Pirschfahrten im offenen Geländewagen, inkl. Snacks und nicht alkoholische Getränke
  • Kaffee und Tee am Nachmittag
  • Vollpension

Wir empfehlen den Abschluss des Versicherungspaketes der Europäischen Reiseversicherung.

Preis pro Person:
€ 3.395,-
EZZ: € 550,-

Print Friendly, PDF & Email